HOHE DREHMOMENTE, GERINGE MASSE UND KOMPAKTE BAUWEISE

Industrie-Planetengetriebe für Spezialkrane

Mit Getrieben, Motoren, Steuerungen und Systemlösungen bietet SEW-EURODRIVE ein umfassendes Produkt- und Dienstleistungsprogramm rund um die Antriebstechnik. Durch Industrie- Planetengetriebe von SEW-EURODRIVE mit definierter Lebensdauer lassen sich auch spezielle Anforderungen abdecken, wie das Beispiel von Gloning Krantechnik zeigt.

Die Gloning Krantechnik GmbH aus Stödtlen im Ostalbkreis fertigt konstruktiv ausgefeilte Anlagen für Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus, der Logistik, Luft- und Raumfahrttechnik oder der erneuerbaren Energien. Die dort eingesetzten Krane spielen im Produktionsprozess eine zentrale Rolle. Und entsprechend hoch sind die Anforderungen der Kunden. Strenge Vorgaben bezüglich der Gesamtqualität eines Produktes lassen sich aber nur erfüllen, wenn auch die einzelnen Komponenten von erster Qualität sind. Daher setzt Gloning bei der gesamten Antriebstechnik auf SEW-EURODRIVE.

Die Firma Gloning baut in den Hubwerken ihrer Krananlagen häufig Planetengetriebe aus dem Lieferprogramm von SEW-EURODRIVE ein. Gegenüber Stirn- oder Kegelradgetrieben weisen sie eine Reihe entscheidender Vorteile auf: Sie können hohe Drehmomente übertragen, sind gleichzeitig sehr kompakt gebaut und haben ein hohes Maß an Verdrehsteifigkeit. Sie eignen sich damit hervorragend für das Anheben von Kranlasten, bei denen geringe Abtriebsdrehzahlen, hohe Drehmomente und eine kompakte Bauweise gefordert werden. Dank ihrer hohen Leistungsdichte weisen Planetengetriebe nur ein etwa halb so großes Volumen und Gewicht wie andere Getriebearten auf. Während beispielsweise ein Stirn- oder Kegelradgetriebe für einen Kran mit einer Tragkraft von 22 Tonnen rund 2,5 Tonnen auf die Waage bringt, kommt ein entsprechendes Planetengetriebe auf eine Eigenmasse von lediglich 1,5 Tonnen. Gloning hat bereits in zahllosen Projekten Planetengetriebe von SEW-EURODRIVE in den Baugrößen von PF002 bis PF032 eingesetzt. Sie sind mit einem vorgeschalteten Kegelradgetriebemotor ausgestattet und weisen Nennmomente von 25 bis 70 kNm auf. Wie im Kranbau üblich, werden diese Getriebe mit definierter Lebensdauer berechnet. Sie lassen sich dabei mit bis zu 25 % höherem Drehmoment als bei gewöhnlicher Auslegung belasten. Das führt dazu, dass die Baugrößen kleiner gewählt werden können, was nicht nur zu einer zusätzlichen Gewichtsreduzierung führt, sondern auch zu einer deutlichen Senkung der Anschaffungskosten. „Wir profitieren in vielerlei Hinsicht von der Zusammenarbeit“, erläutert Josef Gloning jr., Geschäftsführer der Gloning Krantechnik GmbH. „Das gilt nicht zuletzt auch für das Image unserer Produkte, denn wenn wir bei unseren Kunden erwähnen, dass unsere Antriebstechnik von SEW-EURODRIVE stammt, dann ist allein das schon oft ein Türöffner, weil es zeigt, dass wir auf solide Qualität und nicht auf die billigste Lösung setzen.“

Dieser Text wurde auf  SEW Eurodrive veröffentlicht. Den Link zur Seite finden sie hier